Herausragender Doppel-Erfolg für Physik in Mainz in der Exzellenzinitiative

Internationales Gutachtergremium gibt positives Votum für Graduiertenschule und Exzellenzcluster / €50 Mio. für die Mainzer Spitzenforschung

 

In der zweiten Phase der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder hat der Fachbereich Physik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) sehr erfolgreich abgeschnitten. Die Physik in Mainz hat als einziger Fachbereich in Deutschland sowohl eine Exzellenz - Graduiertenschule, als auch einen Forschungscluster bewilligt bekommen.

Insgesamt wurden deutschlandweit 6 Cluster und 7 Graduiertenschule im Bereich Physik bewilligt (siehe auch www.pro-physik.de/details/physiknews/2084409/Freud_und_Leid.html). In Mainz wurde sowohl die Graduiertenschule Materials Science in Mainz (MAINZ), als auch der Cluster of Excellence Precision Physics, Fundamental Interactions and Structure of Matter (PRISMA), die beide in der Physik koordiniert werden, bewilligt, was ideale Bedingungen für Spitzenforschung kombiniert mit exzellenter Ausbildung von Studenten und Doktoranden ergibt.

Die Physik in Mainz ist bereits in vielen Rankings als eine der führenden Fachbereiche in Deutschland und der Welt identifiziert worden (z. B. Shanghai Ranking wo wir top 5 in Deutschland und top 50 in der Welt sind). Außerdem zählt sie mit über 19,4 Mio. € Drittmitteln der Deutschen Forschungsgemeinschaft zu einem der Drittmittelstärksten Fachbereiche in Deutschland (siehe auch www.pro-physik.de/details/physiknews/2061371/Seid_umschlungen_Millionen.html).

Weitere Pressemitteilungen erhalten Sie hier und in english.

Outstanding double success for physics in Mainz in the Excellence Initiative 

A committee of international evaluators has voted positively on the Graduate School and the Excellence Cluster, with 50 million Euros for top-level research in Mainz. In the second phase of the Excellence Initiative of the German federal government and the German “Länder” the physics faculty of the Johannes Gutenberg-University has achieved an outstanding success. The faculty was the only physics faculty in Germany to be granted both, an Excellence-Graduate School and a research cluster.

All in all 6 clusters and 7 graduate schools were granted in physics (see www.pro-physik.de/details/physiknews/2084409/Freud_und_Leid.html) throughout Germany. In Mainz the “Graduate School Materials Science in Mainz” (MAINZ) and the “Cluster of Excellence Precision Physics, Fundamental Interactions and Structure of Matter” (PRISMA), both of which are coordinated within the physics faculty, have been approved, and this will provide ideal conditions for research at the highest level and for the education of students and PhD students.

In many rankings physics in Mainz has been identified as one of the leading faculties in Germany and the world (e.g. the Shanghai Ranking where it is in the top 5 in Germany and in the top 50 in the world). Moreover, with over 19,4 million Euro of third-party funding from the “Deutsche Forschungsgemeinschaft” it is in the top league of all faculties in Germany with respect to third-party funds (see www.pro-physik.de/details/physiknews/2061371/Seid_umschlungen_Millionen.html )