Physikalische Grundpraktika (PGP und BGLC)

Allgemeines

Wissenschaftliche Betreuung:
In jedem Semester wechselnd

Wissenschaftliche Leitung: PD Dr. Kilian Singer       Tel: 39-25949
Büro und Organisation: Silke Lips-Klumb         Tel: 39-23479
Techn. Assistent: Dieter Fiedler        Tel: 39-20907

Lernziel

In den Praktika werden die Grundlagen des experimentellen Arbeitens in allen Bereichen der Physik erlernt. Dies wird im selbständigen Aufbau und der Durchführung von einfachen Versuchen in Kleingruppen unter Betreuung von erfahrenen Assistenten eingeübt. Führen eines Protokollheftes, Datenanalyse und Fehlerrechnung sind von besonderer Bedeutung.

Zeit und Ort

Alle Praktika finden in den Praktikumsräumen der Physik, Staudinger Weg 9 statt.
In der Regel finden die Praktika Montagnachmittag ab 12.00 bzw. 13.00 Uhr statt. In Ausnahmefällen kann es auch sein, dass einige Termine auf Freitagnachmittag ausgelagert werden müssen.
Die Gruppeneinteilungen und endgültigen Termine (kurzfristige Änderungen nicht ausgeschlossen) werden nach der Vorbesprechung per Aushang neben dem Praktikumsbüro bekanntgegeben.

Die Teilnahme an der jeweiligen Vorbesprechung ist Pflicht. Ohne Teilnahme an der Vorbesprechung ist die Teilnahme am Praktikum nicht möglich.

Es gibt pro Semester nur einen Nachholtermin. Das verpassen von zwei Praktikumsterminen führt somit zum Ausschluss. Ein Nachholen von Versuchen im Folgekurs ist grundsätzlich nicht möglich.

Anmeldung

Die Anmeldung für alle angebotenen Praktika erfolgt grundsätzlich über Jogustine. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung nur in der Hauptanmeldephase vorgesehen.
Bitte beachten Sie, dass Sie sich sowohl zum Modul als auch zum Praktikum anmelden müssen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Praktikumsbüro.

Benotung

Die Notengebung ist aufgeteilt in ein Vor- und ein Haupttestat. Die Abschlussnote des Praktikums setzt sich zu 40% aus der gemittelten Vortestatnote und zu 60% aus der gemittelten Haupttestatnote zusammen. Das am schlechtesten bewertete Vortestat und Haupttestat werden dabei nicht berücksichtigt. Zum Bestehen des Praktikums müssen alle Versuche durchgeführt worden und die Gesamtnote muss 4,0 oder besser sein. Bei manchen Studiengängen bzw. je nachdem welche Studienordnung für Sie relevant ist, wird als Ergebnis in Jogustine nur be = bestanden bzw. nb = nicht bestanden als Praktikumsergebnis eingegeben.

BGLC-Praktikum

Veranstaltungsnummer: 08.128.1025
Dieses Praktikum richtet sich an:
Bsc / Dipl. biomedizinische Medizin
Bsc Polymerchemie
Dipl. Biologie
Dipl. Geowissenschaften
Lehramt Chemie

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein erfolgreiches bestehen der Klausur „Physik für Biologen, Chemiker und Geowissenschaftler“. Das BGLC-Praktikum wird nicht als Ferienpraktikum angeboten!

PGP-1-Praktikum

Das Praktikum setzt sich aus folgenden Veranstaltungen zusammen:
08.128.210 Grundpraktikum 1 (BSc)
08.128.212 Experimentelles Grundpraktikum 1 (BEd)
08.128.557 Physikalisches Praktikum für Naturwissenschaftler Teil 1 (Diplom)

und richtet sich an:
Bsc / Dipl. Physik
Bsc / Dipl. Meteorologie
Bsc / Dipl. Chemie
BEd Physik

sowie diejenigen, die im Nebenfach Physik studieren. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein erfolgreiches bestehen der Klausur „Physik für Biologen, Chemiker und Geowissenschaftler“ bzw. bei Diplomstudenten der Klausur „Experimentalphysik 1 oder 2“. Eine Anmeldung für Studienanfänger der Fachrichtungen Physik oder Meteorologie bzw. Lehramt ist möglich. Es wird jedoch empfohlen, die Vorlesungen Experimentalphysik 1 gehört zu haben. Die Anzahl der Praktikumsplätze ist begrenzt. Während der vorlesungsfreien Zeit im September und Oktober wird das PGP-1 als Ferienpraktikum angeboten. Sollten mehr Anmeldungen vorliegen als Plätze vorhanden sein, wird gelost.

PGP-2-Praktikum

Das Praktikum setzt sich aus folgenden Veranstaltungen zusammen:

08.128.211 Grundpraktikum 2 (BSc)
08.128.213 Experimentelles Grundpraktikum 2 (BEd)
08.128.558 Physikalisches Praktikum für Naturwissenschaftler Teil 2 (Diplom)

und richtet sich an:
Bsc / Dipl. Physik
Bsc / Dipl. Meteorologie
BEd Physik

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein erfolgreich durchgeführtes PGP-1-Praktikum. Die Anzahl der Praktikumsplätze ist begrenzt. Während der vorlesungsfreien Zeit im September und Oktober wird das PGP-2 als Ferienpraktikum angeboten. Sollten mehr Anmeldungen vorliegen als Plätze vorhanden sein, wird gelost.