Aktuelles

Veröffentlichung in Nature ist das Resultat einer 20-jährigen bewährten Zusammenarbeit GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG DER JOHANNES GUTENBERG-UNIVERSITÄT MAINZ UND DES PAUL SCHERRER INSTITUTS PSI ...

Physiker verwenden Atommagnetometer, um biomagnetische Signale einer fleischfressenden Pflanze zu messen ...

Arbeitsgruppe am Exzellenzcluster PRISMA+ der Johannes Gutenberg-Universität Mainz an Publikation in Physical Review Letters beteiligt ...

Bundesforschungsministerium fördert Projekt mit rund 10 Millionen Euro / Ministerpräsidentin Malu Dreyer besucht Arbeitsgruppe der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ...

Physiker verwenden antiferromagnetischen Rost, um Informationen über große Entfernungen bei Raumtemperatur zu transportieren ...

Untersuchung von zeitaufgelösten Femtosekunden-Röntgenstreusignalen enthüllt schnellere Dynamik von chiraler im Vergleich zu kollinearer magnetischer Ordnung ...

Sonderforschungsbereich "Quantenkooperativität von Licht und Materie" wird in den kommenden vier Jahren mit 11 Millionen Euro gefördert / JGU mit fünf Projekten beteiligt ...

Geisterteilchen sind Beweis für sekundären Fusionsprozess, der unsere Sonne antreibt ...

Virtual-Reality-Experimente simulieren anspruchsvolle physikalische Schulversuche / Spannendes Angebot für digitalen Schul- und Hochschulunterricht / Auszeichnung bei Jubiläumsinitiative "Wirkung hoch 100" ...

In der Physik sowie der Pharmakologie und Toxikologie gehört die JGU darüber hinaus zu den besten 100 Universitäten weltweit ...